Am 5.2.2012 fuhren wir, die Binger Rudergesellschaft, mit Christopher Hanne, Lukas Gaß, Selina Glaser, Unterstützung aus Mainz mit Lena Plätz und mir, Philipp König, zum Finale der deutschen Indoor-Rowing-Series nach Kettwig.

Nach einer geruhsamen Nachtruhe nur durch ein Schnarchen ab und zu gestört, ging es morgens schon um 7 Uhr raus und zum Frühstück. Nach einem ausgiebigen Frühstück war es um 9:50 dann endlich soweit. Ich musste in einem Flur hinter der Tribüne mit einer Bestätigung meiner Person und einer Ergonummer auf mein Rennen warten. Das Rennen selbst verlief ohne nennenswerte Zwischenfälle und mit einer Zeit von 4:45,6 über die virtuellen 1500 Meter konnte ich mir den zweiten Platz im Vorlauf sichern.

Als nächstes um 11:35 war dann Christopher an der Reihe. Mit unserer vollen Lautstärke feuerten wir ihn an und angspornt dadurch, aber auch durch seinen Kampfgeist, konnte er sich mit einer 6:43,8 einen begehrten Platz im Finale ergattern.

Danach gab es erst mal eine vierstündige Pause, in der sich die Sportler wieder regenerieren konnten. Dann waren die Finals an der Reihe, die auf einer Bühne im Rampenlicht stattfanden. Dort, angefeuert von Lukas Gaß, konnte ich nach einem guten Endspurt wieder den zweiten Platz erreichen, nur getoppt von einem Krefelder. Die Zeit eine 4:42,2 reichte immerhin aus, um den dritten Platz auf der deutschen Rangliste zu erreichen.

Danach war Christopher mit seinem Finale dran. Trotz größter Bemühungen des Trainers Lukas Gaß und auch von uns, konnte er seine Zeit vom Vorlauf nicht nochmal toppen und musste sich mit dem siebten Platz einer 6:49,2 über die virtuellen 2000 Meter zufrieden geben. Insgesamt konnte er sich mit dem 9 Platz auf der deutschen Rangliste zufrieden schätzen. Wir freuten uns, auf ein gelungenes Wochenende zurückblicken zu können.

Philipp König

Schnupperkurs für Erwachsene 2024
am 19., 20. und 21. April
Anmeldung: sport@brg1911.de
Für weitere Infos hier klicken!
This is default text for notification bar